Inhaltsangabe
Insbesondere bei chronisch traumatisierten Patienten sind existentielle Grundbedürfnisse wie Sicherheit, Vertrauen und Selbstwert häufig nachhaltig erschüttert. Daher ist es für die Behandlung besonders wichtig, dass die Betroffenen in der therapeutischen Beziehung Sicherheit und Respekt sowie Transparenz und Mitbestimmung erleben. Therapeutische Interventionen, um ein vertrauensvolles Arbeitsbündnis zwischen Patient und Therapeut herzustellen bilden einen ersten Schwerpunkt dieses Kurses. Weiterhin hat sich in der therapeutischen Praxis gezeigt, dass zur Stabilisierung der Patienten, der nachfolgenden Traumabearbeitung sowie der Integration der traumatischen Erfahrungen in das Leben der Betroffenen Imaginations- und Achtsamkeitstechniken von großer Bedeutung sind.

Innerhalb des praxisorientierten Kurses werden somit neben Distanzierungstechniken, wie dem sicheren inneren Ort und der Tresorübung, auch Techniken zur Traumabearbeitung und zur Integration theoretisch vermittelt und in Kleingruppen praktisch eingeübt. Teilnehmer erhalten auf diese Weise einen umfassenden Überblick der wichtigsten Interventionen der Traumabehandlung und üben praktische Kompetenzen ein.

Methoden
Referat, Fallbeispiele, Darstellen von therapeutischen Interventionen, praktische Übungen in der Großgruppe, Kleingruppenarbeit, Hand-Outs.

Literatur
-    Boos A. (2005): Kognitive Verhaltenstherapie nach chronischer Traumatisierung. EinTherapiemanual. Hogrefe-Verlage, Göttingen.
-    Peter B. (2006): Einführung in die Hypnotherapie. Carl-Auer Compact, Heidelberg.
-    Prior M. (2003): MiniMax-Interventionen. Carl-Auer-Systeme Verlag, Heidelberg.
-    Reddemann L. (2007): Imagination als heilsame Kraft. Zur Behandlung von Traumafolgen mit ressourcenorientierten Verfahren (Leben Lernen 141). Klett-Cotta, Stuttgart.
-    Reddemann L., Dehner-Rau C. (2007): Hörbuch Trauma. Trias-Verlag, Stuttgart.
-    Reddemann, L. (2004): Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie. PITT das Manual. Pfeiffer bei Klett-Cotta, Stuttgart.
-    Sachsse U. (2009): Traumazentrierte Psychotherapie. Theorie, Klinik und Praxis.  Studienausgabe. Schattauer, Stuttgart und New York.